Advent: Türen, Tore, Durchblicke

Menschen, die ein enges Leben haben, sind ja immer neugierig
auf alles Neue vor ihren Türen.

Stefan Zweig (1881 – 1942)
Österreichischer Germanist, Lyriker und Erzähler

Eingangstor zum Kommunalfriedhof in Hattingen-Welper, der im Jahr 1921 angelegt wurde. Foto: Lars Friedrich

Eingangstor zum Kommunalfriedhof in Hattingen-Welper, der im Jahr 1921 angelegt wurde. Foto: Lars Friedrich

10. Dezember 2015: Friedhöfe sind längst nicht mehr nur Orte der Trauer; inzwischen ziehen sie auch Erholungssuchende und sogar Touristen an. Natürlich sind Hattingens Friedhöfe längst keine Pilgerstätten, aber doch innerstädtische Parkanlagen, deren Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt. Lagen die Begräbnisstätten einst außerhalb der städtischen Bebauung, so liegen sie heute oft zentral und sind als Naherholungsorte in das Stadtquartier integriert.

Advertisements

2 Gedanken zu “Advent: Türen, Tore, Durchblicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s