Hattingens starke Frauen

Anschaulicher als jedes Buch und jeder Audio-Guide: Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren starker Frauen aus Politik, Kunst, Musik und Religion in der Hattinger Stadtgeschichte.

Im allgemeinen Bewusstsein, in den Geschichtsbüchern und bei der Straßenbenennung sind die Frauen einer Stadt leider auch heute noch unterrepräsentiert. Bei rund 360 öffentlichen Straßen in Hattingen haben nur 13 weibliche Namen – 2016 waren es sogar nur 11! Dabei ist das sogenannte schwache Geschlecht stärker denn je. Bei diesem Rundgang lernen Sie die weibliche Seite der Hattinger Altstadt kennen.

Mitten auf dem Hattinger Kirchplatz steht die „Hattingia„, die wohl bekannteste Frau in Hattingen. Hier starten wir unseren Rundgang, der sich natürlich nicht nur an Frauen wendet. Freuen Sie sich auf Biografien bekannter Frauen wie z.B. des revolutionären „Flintenweibs *“ Mathilde Franziska Anneke, der jüdischen Silberschmiedin Emmy Roth, der „Mutter der Nation“ Marie-Luise Marjan, der Ordensgründerin Schwester Theresia Albers, der ersten Hattinger Stadtverordnete Helene Obernbaak, der ersten und bislang einzigen deutschen Miss Universe Marlene Schmidt, der Grafikerin Hildegard Schieb und der Sängerin und Frontfrau von Frida Gold, Alina Süggeler.

Bei Buchungen bis 5. Dezember 2020 und vom 16. April bis 28. November 2021 kann die Sonderausstellung „Marie-Luise Marjan: Mutter Beimers Hattinger Wurzeln“ im Museum Bügeleisenhaus besichtigt werden (ermäßigter Museumseintritt in Höhe von 1,50 Euro nicht im Preis der Stadtführung enthalten).


Termine: ganzjährig auf Anfrage
Uhrzeit: nach Vereinbarung
Stadtführung klassisch: Hattingen in 60 Minuten für 50,00 Euro
Stadtführung intensiv:
Hattingen in 90 Minuten für 70,00 Euro
Museumsbesuch auf Wunsch zum ermäßigten Eintritt: 1,50 Euro pro Person
Gruppengröße: 2 bis 25 Personen

Buchung bis 14 Tage vor Termin, Verfügbarkeit vorausgesetzt

Zusatzinformation
Der Stadtrundgang ist barrierefrei und auch für Kinder, Eltern mit Kinderwagen und Senioren mit Gehhilfen geeignet. Der Museumsbesuch ist nicht für Personen mit Gehbehinderung geeignet.

 


Buchung | Infos | Kontakt
kontakt@hattingenzufuss.de
Telefon 0175 419 4195

 

* „Flintenweib“ wird im Text als Zitat der zeitgenössischen Schmähung genutzt, der sich Mathilde Franziska Anneke ausgesetzt sah, als sie Hoch zu Ross in der 1848er Revolution kämpfte.

%d Bloggern gefällt das: