Archiv

Wildkräuter statt Blumen, Acker statt Andenken: Die Gräber von 128 Zwangsarbeitern in Welper

Schätzungen gehen davon aus, dass während des Zweiten Weltkrieges insgesamt acht  bis zehn Millionen ausländische Arbeiterinnen und Arbeiter im Deutschen Reich eingesetzt waren. Für Hattingen ist im Zeitraum von 1939 bis 1945 von über 10.000 ausländischen Arbeitern auszugehen (1). Ende des Zweiten Weltkrieges war demnach jeder Vierte Hattinger ein Ausländer! Kaum ein Friedhof in Hattingen, […]

Weiterlesen

27. Januar: Holocaust-Gedenken muss nicht zwingend 8 € kosten

Seit 1996 wird der 27. Januar in Deutschland als ‪Gedenktag‬ für die Opfer des Nationalsozialismus begangen, 2005 wurde der Tag sogar von den Vereinten Nationen zum internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. Hattingens Volkshochschule und der vhs-Förderverein möchten in diesem Jahr mit einem Klezmerkonzert an das jüdische Leben in Deutschland vor dem Holocaust erinnern und laden ein zu einem […]

Weiterlesen

Hattingen gedenkt der Shoah העיר שלנו מנציחה את השואה

Wir alle wissen, dass das Leid, das Millionen Männern und Frauen zugefügt wurde, nicht wieder gut gemacht werden kann. Die Überlebenden wollen, dass ihr Leid als Leid anerkannt und dass das Unrecht, das ihnen angetan worden ist, Unrecht genannt wird. Johannes Rau 8. Bundespräsident Deutschlands Am 9. November gedenkt die Welt der Shoah, dem zwischen […]

Weiterlesen

Das KdF-Lager in Mayerling: „Ach, da ist es doch so herrlich!“

Seit 1989 befasse ich mich mit der Geschichte des niederösterreichischen Dorfes Mayerling – anfänglich wegen des rätselhaften Todes des Erzherzog Thronfolgers Rudolf am 30. Januar 1889 in seinem dortigen Jagdschloss. Jetzt aber habe ich den Fokus meiner Recherche auf die jüngere Dorfgeschichte gerichtet: Über den aus Mayerling deportieren und ermordeten Kaplan Friedrich Karas habe ich bereits berichtet. […]

Weiterlesen

Stahl und Moral auf der Hütte: Leben retten, Leben auslöschen

Am 1. September 1939 – morgen vor 75 Jahren – begann mit dem Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg. Er kostete in sechs Jahren knapp 60 Millionen Menschen das Leben. Noch bis zum 9. November blickt das LWL- Industriemuseum Hattingen in einer Sonderausstellung auf die Geschichte der Hütte als Rüstungsbetrieb zurück. Moralische und technische Deutungen […]

Weiterlesen